header logo tai chi qi gong
bild-qigong
balken-orange

Kursangebot

Qigong light - Einsteiger und Basis:

Qigong - Bewegungsübungen mit meditativem Charakter, dem Schwerpunkt auf dem Qi-Fluss und einem geringeren Anspruch an Koordinationsfähigkeit und körperlicher Belastbarkeit.

Shaolin Qigong - Einsteiger und Basis

Die Stunde ist zweigeteilt in körperliche Übungen und 10minütiger Ruheübung. Im ersten Teil wird eine Grundform des Yijinjing erlernt. Es ist ein Faszien-, Muskelaufbau- und Entspannungstraining. Anders als im Zen Yoga wird vermehrt ein Augenmerk auf den Qi-Fluss gelegt.

Qigong Einsteiger und Basis:

die Qigongform "Wandle Muskeln und Sehnen und bewege das Qi" aus dem System des Neiyanggong. Die Kurse bauen aufeinander auf. Der Unterricht wird durch einfache Übungen aus anderen Schulen aufgelockert und bereichert. Beim Erlernen der gesamten Form wird im Sinne einer ganzheitlichen Vorgehensweise der Organismus in seiner Komplexität angesprochen, dabei auch die Muskulatur gekräftigt und der gesamte Körper sanft gedehnt.

Qigong zum Abnehmen:

Das lässt die Pfunde schmelzen. Bis zu 7 kg in 2,5 Monaten mit Ernährung nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und Qigongtraining. Eine gelungene Mischung aus Fatburnern, Verbesserung der Verdauungsleistung, Entgiftung sowie Übungen gegen Hungergefühl.

Qigong Aufbau:

Die Abläufe der Einsteiger- und Basiskurse werden vertieft, die Feinheiten heraus gearbeitet. Später werden weitere Sequenzen, z.B. aus dem Qigong Yangsheng oder der Fortgeschrittenenform des Neiyanggong hinzugefügt. In den Aufbaukursen A2 + A3 am Mittwoch wird von 20:15 Uhr bis ca. 20:40 Uhr eine gemeinsame Ruheübung (Meditation) praktiziert. Die Teilnahme ist optional. 

icon_qigong
 

Was ist Qigong?

Qigong (Chi Kung, Qi Gong) ) ist eine jahrtausendealte Selbstheilungsmethode der traditionellen chinesischen Medizin. Neben dem Einsatz zu gesundheitlichen Zwecken dienen Qigongübungen noch heute den Nonnen und Mönchen in den daoistischen und buddhistischen Klöstern Chinas der geistigen Kultivierung und Entwicklung. Es gibt Übungen in Ruhe und Übungen in weicher fließender Bewegung. Die Atemtechnik, Konzentration sowie die Imagination spielen eine zentrale Rolle. Die Intensität der Ausführung wird von den Übenden selbst an die jeweilige Belastbarkeit angepasst.


Wie wirkt Qigong?

Qigong beeinflusst die körperliche und geistige Konstitution des Menschen. Auf der physischen Ebene stellen sich möglicherweise Entspannung, Verbesserungen im Bereich des Stoffwechsels, des Nervensystems und der Beweglichkeit ein.

Häufiger Einsatz von Qigong in folgenden Bereichen:

Gelenkserkrankungen - Rückenproblemen - Bluthochdruck - Depressionen - Diabetes - Übergewicht - Verdauungsbeschwerden - Schlafstörungen - Schmerztherapie - Erschöpfungssyndrome, auch "burn out" - begleitend bei Krebspatienten -Allergien - Tinnitus - Schwangerschaft und Geburt - Verbesserung der Empfängnisbereitschaft - Kraftschöpfen vor und nach der Geburt -Gynäkologische Erkrankungen - Klimakterische Beschwerden - in der Traumatherapie - in der Psychotherapie bei Neurosen - "auf festem Fuß ins hohe Alter"